Dr. phil. Marion Bolder-Boos

Forschungsschwerpunkte

  • Antike Architektur und Urbanistik
  • Antike Religion
  • Kulturkontakte im Mittelmeerraum
  • Antike Kolonisation
  • Wissenschaftsgeschichte

 

17. Nov. 2020 Habilitation im Fach Klassische Archäologie an der Technischen Universität Darmstadt mit der Habilitationsschrift „Phönizische Siedlungen im zentralen und westlichen Mittelmeerraum von der Gründung bis ins 6. Jh. v. Chr. – zwischen levantinischer Tradition und indigenem Umfeld"
Seit Nov. 2020 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Altertumswissenschaften, Arbeitsbereich Klassische Archäologie, Johannes Gutenberg Universität Mainz (Vertretung P. Pasieka)
Jan. 2020 Erwerb des Zertifikats Hochschullehre
2017 – 2019 Forschungsstipendium der Gerda-Henkel-Stiftung (von Nov. 2017 – Okt. 2018 unterbrochen wegen Elternzeit)
2015 – 2017 Sprecherin des DFG-geförderten wissenschaftlichen Netzwerks „Von Kanaan nach Gibraltar und zurück – die Phönizier im Mittelmeerraum“ (https://www.archaeologie.architektur.tu-darmstadt.de/arch/projekte_arch/projekte_27/netzwerk_phoenizier.de.jsp)
2006 – 2020 Wissenschaftliche Assistentin am Fachgebiet für Klassische Archäologie der Technischen Universität Darmstadt
2006 – 2010 Promotionsstudium am Institut für Klassische Archäologie an der Universität Heidelberg; Thema: „Heiligtümer römischer Bürgerkolonien“ (Doktorvater: Prof. Dr. Tonio Hölscher)
2000 – 2005 Studium der Klassischen Archäologie (Hauptfach), Assyriologie und Ur- und Frühgeschichte (Nebenfächer) an den Universitäten Heidelberg (2000–2002; 2003–2005) und Cambridge/UK (2002–2003); Hochschulabschluss: Magistra Artium in Heidelberg
1999 – 2000 Au-pair in Chattanooga, USA
1999 Abitur am Melanchthon-Gymnasium Bretten

 

Aktuell

Abgeschlossen

  • 2012 – 2020 Habilitationsprojekt: „Phönizische Siedlungen im zentralen und westlichen Mittelmeerraum von der Gründung bis ins 6. Jh. v. Chr. – zwischen levantinischer Tradition und indigenem Umfeld“, gefördert durch die Gerda-Henkel-Stiftung
  • 2015 – 2017 Wissenschaftliches Netzwerk „Von Kanaan nach Gibraltar und zurück – Die Phönizier im Mittelmeerraum“ (Sprecherin) (https://www.archaeologie.architektur.tu-darmstadt.de/arch/projekte_arch/projekte_27/netzwerk_phoenizier.de.jsp)
  • 2006 – 2010 Promotionsprojekt: „Heiligtümer römischer Bürgerkolonien“, gefördert durch die Gerda-Henkel-Stiftung
  • 2004 Vermessung des Herculestempels von Ostia (Italien)

  • Dez 2018
    Konferenz: Between foreign hegemony and expansion to the West (zusammen mit Aaron Schmitt) JGU Mainz
    Vorträge online
  • März 2016
    Panel: „Rethinking the Concept of Healing Settlements. Cults, Constructions and Contexts in the Western Roman Empire“ auf der Roman Archaeology Conference (zusammen mit Maddalena Bassani und Ugo Fusco) in Rom
  • 2009 – 2015
    Kolloquium: Darmstädter Diskussionen. Interdisziplinäres Doktorandenkolloquium zu antiken Kulturen
  • Jul 2013
    Tagung: „Zwischen Göttern und Menschen – Neue Forschungen zu antiken Heiligtümern in Italien“ (zusammen mit Dominik Maschek), gefördert von der DFG
  • März 2012
    Konferenz: „22nd Theoretical Roman Archaeology Conference“ (TRAC) in Frankfurt a.M., (zusammen mit Annabel Bokern, Stefan Krmnicek, Dominik Maschek und Sven Page)
  • Dez 2019
    Mitglied der Jury für den Heinz-Stillger-Forschungspreis des Fachbereichs Architektur der TU Darmstadt
  • Seit 2019
    Mitglied der AG Objekte.Digitalität.Hochschule; Koordination des Bereichs Digitale Lehre
  • 2013–2020
    Mitglied der „Kommission Forschung“ des Fachbereichs Architektur der Technischen Universität Darmstadt
  • Seit 2010
    Mitglied des Deutschen Archäologen-Verbands
  • 2009
    Gleichstellungsbeauftragte des Fachbereichs Architektur der TU Darmstadt
  • 2008
    stellvertretende Gleichstellungsbeauftragte des Fachbereichs Architektur der TU Darmstadt
  • Seit 2006
    Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Fachzeitschrift „Frankfurter elektronische Rundschau zur Altertumskunde (www.fera-journal.eu)
  • 2017
    Forschungsstipendium der Gerda-Henkel-Stiftung
  • 2015
    E-Teaching-Award der Technischen Universität Darmstadt
  • 2010
    Druckkostenzuschuss des Fachbereichs Architektur der Technischen Universität Darmstadt für die Drucklegung der Dissertation
  • 2006
    Promotionsstipendium der Gerda-Henkel-Stiftung (Umwandlung in ein Reisekosten-Stipendium, da gleichzeitig Antritt der Stelle als Assistentin am Fachgebiet Klassische Archäologie der Technischen Universität Darmstadt)
  • 2002
    Jahresstipendium des DAAD
  • 1999
    Victor-von-Scheffel-Preis des Landes Baden-Württemberg

Monographien

  • M. Bolder-Boos, Ostia – der Hafen Roms. Zaberns Bildbände zur Archäologie (Darmstadt – Mainz 2014)
  • M. Boos, Heiligtümer römischer Bürgerkolonien – archäologische Untersuchungen zur Sakraltopographie der republikanischen coloniae civium Romanorum (Rahden/Westfalen 2011) (Dissertation Universität Heidelberg)

Herausgeberschaften

  • M. Bassani – M. Bolder-Boos – U. Fusco (Hrsg.), Rethinking the Concept of “Healing Settlements”: Cults, Constructions and Contexts in the Ancient World (Oxford 2019)
  • M. Bolder-Boos – N. Bagherpour (Hrsg.), Carthage Studies 11 (Gent 2018–2019)
  • M. Bolder-Boos – D. Maschek (Hrsg.), Orte der Forschung, Orte des Glaubens. Neue Perspektiven für Heiligtümer in Italien von der Archaik bis zur Späten Republik. Akten der internationalen Tagung in Darmstadt am 19. und 20. Juli 2013 (Bonn 2016)
  • A. Bokern – M. Bolder-Boos – S. Krmnicek – D. Maschek – S. Page (Hrsg.), TRAC 2012. Proceedings of the twenty-second annual Theoretical Roman Archaeology Conference which took place at the University of Frankfurt am Main 29 March – 1 April 2012 (Oxford 2013)
  • H. Svenshon – M. Boos – F. Lang (Hrsg.), Werkraum Antike, Beiträge zur Archäologie und antiken Baugeschichte (Darmstadt 2012)

Zeitschriftenartikel 

  • M. Bolder-Boos, Den Griechen ein Vorbild? Konstruktion und Bewertung phönizischer Kunst von Winckelmann bis zum Ersten Weltkrieg, Antike Kunst 62, 2019, 13–34
  • M. Bolder-Boos, Der Tempel des Hercules in Ostia und die Bedeutung der republikanischen Kultstätte vor den Mauern des Castrums, RM 123, 2017, 47–72
  • M. Bolder-Boos, Der Krieg und die Liebe – Untersuchungen zur römischen Venus, Klio 97.1, 2015, 81–134
  • M. Boos, Neue Überlegungen zum Kult des Volcanus in Ostia, Frankfurter elektronische Rundschau zur Altertumskunde 2, 2006, 26–30

Beiträge in Sammelbänden

  • M. Bolder-Boos, Coloniae and municipia in Republican times, in: K.-J. Hölkeskamp – S. Karataş – R. Roth (Hrsg.), Empire, Hegemony or Anarchy? Rome and Italy, 201 – 31 BCE (Stuttgart 2019) 107–129
  • M. Bolder-Boos – A. Calapà, Cult places and healing: some preliminary remarks, in: M. Bassani – M. Bolder-Boos – U. Fusco (Hrsg.), Rethinking the Concept of “Healing Settlements”: Cults, Constructions and Contexts in the Ancient World (Oxford 2019) 115–119
  • M. Bolder-Boos, Hercules and healing, in: M. Bassani – M. Bolder-Boos – U. Fusco (Hrsg.), Rethinking the Concept of “Healing Settlements”: Cults, Constructions and Contexts in the Ancient World (Oxford 2019) 133–140
  • M. Bolder-Boos, Mutige Seefahrer und gierige Händler – Darstellungen der Karthager in der neuzeitlichen Forschung, in: M. Bolder-Boos – N. Bagherpour (Hrsg.), Carthage Studies 11 (Gent 2018-2019) 159–180
  • M. Bolder-Boos, Wohnform und Siedlungsstruktur in den frühen phönizischen Niederlassungen: Karthago und der Westen, in: H. Töpfer – F. Schön (Hrsg.), Karthago-Dialoge. Karthago und der punische Mittelmeerraum – Kulturkontakte und Kulturtransfer (Tübingen 2016) 75–98
  • M. Bolder-Boos, Begegnung von Göttern, Begegnung von Menschen – Heiligtümer als Kontaktzonen, in: M. Bolder-Boos – D. Maschek (Hrsg.), Orte der Forschung, Orte des Glaubens. Neue Perspektiven für Heiligtümer in Italien von der Archaik bis zur Späten Republik. Akten der internationalen Tagung in Darmstadt am 19. und 20. Juli 2013 (Bonn 2016) 7–23
  • M. Bolder-Boos, Tutelary deities in Roman citizen colonies, in: T. Stek – J. Pelgrom (Hrsg.), Roman Republican Colonization. New Perspectives from Archaeology and Ancient History (Rom 2014) 279–293
  • M. Boos, Hercules und die 'area sacra dei templi repubblicani' in Ostia, in: H. Svenshon – M. Boos – F. Lang (Hrsg.), Werkraum Antike. Beiträge zur Archäologie und antiken Baugeschichte (Darmstadt 2012) 149–166
  • M. Boos, In excelsissimo loco – An Approach to Poliadic Deities in Roman Colonies, in: D. Mladenovic – B. Russell (Hrsg.), TRAC 2010. Proceedings of the twentieth annual Theoretical Roman Archaeology Conference which took place at the University of Oxford 25-28 March 2010 (Oxford 2011) 18–31

Grabungsberichte

  • M. Bolder-Boos, Grabung im Bereich der frühpunischen Häuser an der Rue Ibn Chabâat. Ergebnisse der Arbeiten 2009-2012, e-Forschungsberichte des DAI, 2015, Fasz. 3, 123–129

Kurzbeiträge

  • M. Bolder-Boos, Mythos Karthago – Legendenbildung zwischen Antike und Gegenwart, Antike Welt, 2017, 8–15
  • M. Bolder-Boos, Apollo, Aesculap, Hercules. Ein altes Kultareal in Ostia, Antike Welt, 2015, 68–75
  • M. Bolder-Boos, Kerkouane – punische Perle am Mittelmeer, Antike Welt, 2014, 63–70

Rezensionen