Univ.-Prof. Dr. Heide Frielinghaus

Forschungsschwerpunkte

Ein Schwerpunkt meiner Forschung liegt auf dem Umgang mit Dingen: Verwendung von beweglichen Objekten in (verschiedenen) Kontexten sowie ihre Inszenierung, Behandlung und Bedeutung in ebendiesen, Umarbeitung, Fragmentierung und Neu-Nutzung, De- und Re-Kontextualisierung bilden die eine Seite der mit diesem Themenkomplex verbundenen Untersuchungsaspekte. Die andere, hierzu komplementäre Seite umfasst Fragen nach Verwendung und Bedeutung, Umgestaltung und Neueinbettung von Bildelementen (in und außerhalb von Bildern), Bildelementkombinationen und Bildthemen. Ein Nebenschauplatz dieser Forschungsausrichtung ist die Beschäftigung mit der neuzeitlichen Rezeption griechischer Antiken.

Ein zweiter, die zuvor genannten Aspekte in vielfältiger Weise einbeziehender Forschungsschwerpunkt gilt dem breit ausgefächerten Themenfeld "Kulturkontakte". Ein besonderes Interesse gilt hierbei der (wechselseitigen) Übernahme oder Adaption u.a. von Objekten, (Bild-)Themen oder Bildelementen, bzw. der Abgrenzung gegen bestimmte mit der anderen/fremden Kultur verbundene Aspekte oder Dinge. Unmittelbar hiermit verknüpft ist als dritter Forschungsschwerpunkt die Beschäftigung mit Identitätskonstruktion(en).

Das bei diesen Untersuchungen berücksichtigte Material ist vor allem mit Heiligtümern und Kulten sowie mit Nekropolen verbunden. Geographisch liegt der Schwerpunkt der Forschungen auf Griechenland und Unteritalien.

Die Archäologie Griechenlands

Ein in den letzten Jahren aufgebauter Schwerpunkt der (forschungsbezogenen) Ausbildung ist die Archäologie Griechenlands. In Ergänzung zu den von Mainzer Dozenten angebotenen Lehrveranstaltungen sind regelmäßig griechische Kollegen zu Gast, die im Rahmen von Abendvorträgen oder aus dem Erasmus-Programm geförderten Unterrichtseinheiten über neue Funde und Forschungen berichten. Hinzu kommen deutsch-griechische Tagungen zu zentralen Themen (vgl. Tagungen/Ausstellungen) und die zusammen mit Jutta Stroszeck (DAI Athen, Kerameikos-Grabung) herausgegebene, in Mainz angesiedelte Schriftenreihe Beiträge zur Archäologie Griechenlands (vgl. Schriftenverzeichnis). Mainzer Studierende sind durch Praktika an verschiedenen griechischen Ausgrabungen beteiligt.

1968 geboren in Dortmund
1987 - 1994 Studium der Klassischen Archäologie, Alten Geschichte und Mittleren/Neueren Geschichte an der Ruhr-Universität Bochum und der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
05/1994 Verleihung der Doktorwürde
1996 - 1999 Allgemeine Referentin am Deutschen Archäologischen Institut, Abt. Athen
1999-2005 Wissenschaftliche Assistentin am Lehrstuhl für Klassische Archäologie,
Univ. Regensburg
12/2004 Habilitation
2005 - 2007 Oberassistentin am Lehrstuhl für Klassische Archäologie, Univ. Regensburg
SoSe 2007 Lehrstuhlvertretung am Institut für Klassische Archäologie, Univ. Wien
seit 2008 Univ.-Prof., Institut für Klassische Archäologie, JGU Mainz
(seit 2013: Institut für Altertumswissenschaften, Arbeitsbereich Klassische Archäologie)

Stipendien / Preise

1992 - 1994 Promotionsstipendium der Deutschen Studienstiftung
10/1995 - 09/1996 Reisestipendium des Deutschen Archäologischen Instituts
09/10 2000 USA-Stipendium des Deutschen Archäologischen Instituts

Administrative Tätigkeiten / Erfahrungen

2008-2011 Vorsitzende des Prüfungsausschusses Altertumswissenschaften und Musikwissenschaften
Mitglied des Ausschusses für Nachwuchsförderung
Mitglied des Ausschusses für Gleichstellungsfragen der JGU
2011-2014 Studiendekanin des FB07
Vorsitzende des Ausschusses für Lehre und Studium
Mitglied des Ausschusses für Nachwuchsförderung
Stellv. Gleichstellungsbeauftragte des FB07
2014-2017 Prodekanin des FB07

Mitgliedschaften

Korrespondierendes Mitglied des Deutschen Archäologischen Instituts
Mitglied der Lenkungsgruppe des Leibniz WissenschaftsCampus Mainz
"Byzanz zwischen Orient und Okzident"
Mitglied des Trägerkreises des GRK 1876 "Mensch und Natur"
Mitglied des Trägerkreises des GRK 2304 Byzanz und die euromediterranen Kriegskulturen
Mitglied des Verbundes Archäologie Rhein-Main (VARM)

Studium

Im Rahmen eines Projekts zur Studienberatung in Verbund- und Fachstudiengängen wurden mehrere Serviceangebote installiert. Hierzu gehören u.a. ein Mentoren-Programm, das der Betreuung in der Studieneingangsphase verpflichtet ist, sowie workshops zu Studien(fortführungs)- und Berufswahl in der Studienabschlussphase.
Koordination: Martin Streicher (www.mentoring.uni-mainz.de).
Gefördert durch: BMBF (1. Förderphase 2012-2016 / 2. Förderphase 2017-2020).

Promotionsphase

Durch die Mitgliedschaft im Trägerkreis des Graduiertenkollegs 1876 "Frühe Konzepte von Mensch und Natur: Universalität, Spezifität, Tradierung" (Sprecherin: T. Pommerening) wird Promotionskandidaten die Bewerbung um eine Promotionsstelle ermöglicht.
(http://www.grk-konzepte-mensch-natur.uni-mainz.de).
Gefördert durch: DFG (1. Förderphase 2013-2017, 2. Förderphase 2018-2022)

durch die Mitgliedschaft im Trägerkreis des Graduiertenkollegs 2304 "Byzanz und die euromediterranen Kriegskulturen: Austausch, Abgrenzung und Rezeption", (Sprecher: J. Pahlitzsch) wird Promotionskandidaten die Bewerbung um eine Promotionsstelle ermöglicht.
(http://www.geschichte.uni-mainz.de/Byzantinistik/323_DEU_HTML.php)
Gefördert durch: DFG (1. Förderphase 2018-2022)

Monographien
  • Einheimische in der apulischen Vasenmalerei. Ikonographie im Spannungsfeld zwischen Produzenten und Rezipienten (1995).
  • Die Helme von Olympia. Ein Beispiel für Waffenweihungen in griechischen Heiligtümern. Olympische Forschungen XXXIII (2011).
Herausgebertätigkeit

Die gemeinsam von H. Frielinghaus und J. Stroszeck (Deutsches Archäologisches Institut, Abt. Athen; Leiterin der Kerameikos-Grabung) herausgegebene Reihe "Beiträge zur Archäologie Griechenlands" wurde 2010 installiert und ist in Mainz angesiedelt.

Seit 2019 wird von H. Frielinghaus gemeinsam mit S. Graetz, H. Grieser, L. Körntgen, J. Pahlitzsch und D. Prechel die Buchreihe "Kraftprobe Herrschaft" herausgegeben.

  • H. Frielinghaus / J. Stroszeck, Neue Forschungen zu griechischen Städten und Heiligtümern. Beiträge zur Archäologie Griechenlands 1 (2010).
  • J. Strozeck H. Frielinghaus (Hrsg.), Vorbild Griechenland. Zum Einfluß antiker griechischer Skulptur auf Grabdenkmäler der Neuzeit. Beiträge zur Archäologie Griechenlands 3 (2012).
  • H. Frielinghaus / J. Stroszeck (Hrsg.), Kulte und Heiligtümer in Griechenland - Neue Funde und Forschungen. Beiträge zur Archäologie Griechenlands 4 (2017).
  • H. Frielinghaus / Th. Schmidts / V. Tsamakda (Hrsg.), Schiffe und ihr Kontext - Darstellungen, Modelle, Bestandteile von der späten Bronzezeit bis zum Ende des Byzantinischen Reiches (2017).
  • H. Frielinghaus / Th. Schattner (Hrsg.), ad summum templum architecturae - Forschungen zur antiken Architektur im Spannungsfeld der Fragestellungen und Methoden (2018).
  • H. Frielinghaus / J. Stroszeck / P. Valavanis (Hrsg.), Zwischen Identitätskonstruktion und Unterweltsvorstellungen: Griechische Gräber und ihr Kontext im Spiegel neuer Funde. Beiträge zur Archäologie Griechenlands 5 (in Druckvorbereitung)
  • Frielinghaus/S. Grätz/H. Grieser/L. Körntgen/J. Pahlitzsch/D. Prechel (Hrsg.). Der Herrscher als Versager?! KpH Bd. 1 (in Druckvorbereitung, erscheint voraussichtlich 2019)
Artikel
  • Fragmente rotfiguriger Schalen (Streufunde). Fragen, Möglichkeiten, Stand der Bearbeitung, AM 114, 1999, 171-183.
  • Darstellungen Panathenäischer Preisamphoren in der attischen Vasenmalerei in: Panathenaïka. Symposion zu den Panathenäischen Preisamphoren, Rauischholzhausen 25.11.-29.11.1998 (2001) 147-159.
  • Ein marmornes Gewicht im Kerameikos von Athen?, AA 2001, 107-113.
  • Busch und Schmuckaufsatz an den Helmen in Olympia. Bemerkungen zu technik und Vorkommen, in: I bronzi antichi: Produzione e technologia. Atti del XV Congresso internazionale sui bronzi antichi. Grado - Aquileia, 22-26 maggio 2001 (2002) 158-166.
  • Deliberate damage to bronze votives in Olympia during Archaic and early Classical times, in: Common Ground. Archaeology, Art, Science and Humanities. Proceedings of the XVIth International Congress of Classical Archaeology. Boston, August 23-26th 2003 (2006) 36-38.
  • Die Helme von Delphi, BCH 131/1, 2007, 139-185.
  • Sportliche Elemente in der Grabrepräsentation hellenistischer Zeit in: B. Katzmüller/ M. Marschik/ R. Müller (Hrsg.), Sport and the Construction of Identities. Akten der Internationalen CESH - Konferenz, Wien 16.-20.9.2006 (2007) 425-431.
  • Athenas Schmuck, in: A. Dietl/ G. Dobler/ St. Paulus/ H. Schüller (Hrsg.), Roma quanta fuit, Augsburg 2010, 13-24.
  • Waffenweihungen in Delphi und Olympia - ein Vergleich, in: H. Frielinghaus/J. Stroszeck (Hg.), Neue Forschungen in griechischen Städten und Heiligtümern. Beiträge zur Archäologie Griechenlands 1 (2010) 93-104.
  • Grabmäler mit Helm. Rezeption und Neuschöpfung am Beispiel Mainz, in: J. Stroszeck/H. Frielinghaus (Hrsg.), Vorbild Griechenland. Zum Einfluß antiker griechischer Skulptur auf Grabdenkmäler der Neuzeit. Beiträge zur Archäologie Griechenlands 3 (2012) 127-137.
  • Beobachtungen zum Votivspektrum Olympias in archaischer und nacharchaischer Zeit, in: I. Gerlach/D. Raue (Hrsg.), Sanktuar und Ritual. Heilige Plätze im archäologischen Befund (2013) 363-368.
  • Red-figured Cups in the Kerameikos, in: J. Oakley, Athenian Potters and Painters III (2014) 40-48.
  • Schiffe im Votivkontext, in: H. Frielinghaus/Th. Schmidts/V. Tsamakda (Hrsg.), Schiffe und ihr Kontext - Darstellungen, Modelle, Bestandteile von der späten Bronzezeit bis zum Ende des Byzantinischen Reiches (2017) 23-37.
  • Die Schlacht von 480 v.Chr. und ihre Folgen: mit der Seeschlacht verbundene Kultstätten und Kulthandlungen auf Salamis, in: H. Frielinghaus/J. Stroszeck (Hrsg.), Griechische Kulte und Heiligtümer - Neue Funde und Forschungen. Beiträge zur Archäologie Griechenlands 4 (2016) 53-70.
  • Agones Hippikoi and Votive Offerings, in: J.-P. Moretti/P. Valavanis (Hrsg.), Hippodromes and Horse-Races in Ancient Greece. International Congress Athens, 10.-12.2.2016 (im Druck).
  • Zur Funktion von Architektur(elementen) in der apulischen Vasenmalerei, in: H. Frielinghaus/Th. Schattner (Hrsg.), ad summum templum architecturae - Forschungen zur antiken Architektur im Spannungsfeld der Fragestellungen und Methoden (2018) 157-176.
  • Theater im Grab, in: H. Frielinghaus/J. Stroszeck/P. Valavanis (Hrsg.), Zwischen Identitätskonstruktion und Unterweltsvorstellungen: Griechische Gräber und ihr Kontext im Spiegel neuer Funde. Beiträge zur Archäologie Griechenlands 5 (in Druckvorbereitung).
  • Konstruiertes Versagen - zum Umgang mit Herrschern ohne Eigenleben (gemeinsam mit D. Prechel), in H. Frielinghaus/S. Graetz/H. Grieser/L. Körntgen/J. Pahlitzsch/D. Prechel, Der Herrscher als Versager?! KpH Bd. 1 (in Druckvorbereitung, erscheint voraussichtlich 2019)
Katalogbeiträge / Rezensionen
  • Rez. zu: The Samnites of the fourth century B.C. as depicted in Campanian Vases and in other Sources”, Gnomon 71 (1999) 692-696.Rez. zu: „Catalogue of Sculpture in the Archaeological Museum of Thessaloniki I”, GGA 251 (1999) 147-153.
  • Archaischer Bronzehelm. Festgabe anlässlich der Winckelmannsfeier des Instituts für Klassische Archäologie der Universität Leipzig. Leipzig am 13. Dezember 1999 (1999).
  • Rez. zu: „Das antike Athen. Ein literarischer Stadtführer”, Gnomon 79 (2007), 528-531.
  • Rez. zu: „Thorakophoroi. Gestalt und Semantik des Brustpanzers in der Darstellung des 4. Bis 1.Jhs. v.Chr.”, Gnomon 81 (2009) 539-543.
  • Überlegungen zur Auswahl von Weihgeschenken, MDAVerb 42, 2011/2, 63-73.
  • Tropaia und Siegesweihungen, in: Mythos Olympia. Kult und Spiele [Ausstellung Berlin 31. August 2012 - 7. Januar 2013, Martin-Gropius-Bau] (2012) 96-97.
  • Rez. zu: "B. Rabe, Tropaia. Tρoπη und σκυλα. Entstehung und Bedeutung des griechischen Tropaions." Gnomon 85 (2013) 241-246.
  • Rez. (online) zu: "H. Baitinger, Waffenweihungen in griechischen Heiligtümern." GöttFAlt 16 (2013) 1007-1010.
  • Keramik, in: T. Hölscher (Hrsg.), Grundwissen. Einführung in die Klassische Archäologie4(2015) 299-313.
  • Menschen: Tracht, in: T. Hölscher (Hrsg.), Grundwissen. Einführung in die Klassische Archäologie 4(2015) 331-336.

Tagungen

 

in Vorbereitung

H. Frielinghaus / S. Graetz / H. Grieser / L. Körntgen / J. Pahlitzsch / D. Prechel: Dominant, verführend, ewig schuld – Frauen im Umfeld des Herrschers. Herrschaft im interkulturellen Vergleich III. Mainz, Akademie der Wissenschaften 21./22.10.2019

 

Ausstellungen
  • H. Frielinghaus / S. Graetz / D. Prechel: Helden kennen keine Grenzen. Interdisziplinäre Sonderausstellung mit Studierenden der Altorientalischen Philologie, des Arbeitsbereichs Altes Testament und der Klassische Archäologie. Schule des Sehens, 02. Juni - 28. Juli 2016.
  • H. Frielinghaus / S. Graetz / D. Prechel: Fake news haben Tradition. Zur Generierung falscher Nachrichten in Schrift und Bild (nicht nur) in der Antike. Interdisziplinäre Sonderausstellung mit Studierenden der Altorientalischen Philologie, des Arbeitsbereichs Altes Testament und der Klassischen Archäologie. Schule des Sehens. 02.05. - 15.06.2018